GRÜNE für Erhalt der Oase

Die GRÜNE Fraktion im Stadtparlament Limburg lobt die Arbeit in der Oase in Staffel und setzt sich dafür ein, dass die Arbeit der Oase auch nach Schließung der Erstaufnahmeeinrichtung weitergeführt wird. Dies werden die GRÜNEN in der nächsten Sitzung des Sozialausschusses zum Thema machen, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung.

„Während die Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung ein Dach über dem Kopf erhalten haben wurde in der Oase wichtige Arbeit zur Integration der Menschen geleistet. Wir danken allen Helferinnen und Helfern für die vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die sie dort erbracht habe“, so Viola Rosbach, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der GRÜNEN. Die Oase habe sich zu einer Anlaufstelle für Flüchtlinge entwickelt, auch von vielen Flüchtlingen, die bereits in den Limburger Ortsteilen untergebracht sind.

„Die Oase genießt bei den Flüchtlingen Vertrauen, sie wird angenommen und ist ein positives Beispiel gelungener Integration. Die hier aufgebaute Vertrauen, das Wissen und das Engagement der Freiwilligen soll weiterhin genutzt werden. Deshalb werden wir Limburger GRÜNE uns dafür einsetzen, die Arbeit der Oase weiterzuführen“, so Rosbach.

In einem Antrag bitten die GRÜNEN den Magistrat zu erörtern, wie die Arbeit der Oase in Limburg weitergeführt werden kann. Der Antrag soll nach Wunsch der Grünen direkt in den Ausschuss verwiesen werden, da das Land Hessen die Erstaufnahmeeinrichtung bereits zum schließt und möglichst schnell Klarheit geschaffen werden soll, wo und wie die Arbeit der Oase fortgesetzt werden kann.

„Die Stadt Limburg richtet zum 01.06. die Hauptamtliche Stelle ein, um die Flüchtlingsarbeit zu koordinieren. Da erscheint es nur konsequent, die Arbeit der Oase weiterzuführen. Über das wie wollen wir kurzfristig und zielgerichtet im Sozialausschuss beraten“, so Viola Rosbach abschließend.

Das hessische Sozialministerium hat angekündigt, die Erstaufnahmeeinrichtung in Staffel zu schließen, da wesentlich weniger Flüchtlinge in Hessen ankommen, als es noch im vergangenen Herbst der Fall war. Im März 2016 kamen lediglich täglich zwischen 50 und 100 Flüchtlinge nach Hessen, am Ende des letzten Jahr waren es täglich durchschnittlich 650 Menschen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld